Bordeauxdogge sucht Couch

Bordeauxdogge sucht Couch

Balou, Bordeauxdoggen x Labradorrüde 11 Mon.

Wurde von seinen Besitzern in ein neues Zuhause vermittelt

Okay so wirklich Bordeauxdogge bin ich nicht, aber immerhin eine halbe. Meine Mama war die Bordeauxdogge und mein Papa der Labrador. Sieht man das nicht??????????? Gut zu groß geratener Labrador ginge auch *grins* .
Mein Name ist Balou (wie der dicke braune Bär) und das bin ich auch wohl. Der Grund warum ich abgegeben werden muß ist TRENNUNGSANGST 
Herrchen hat den Leuten dazu folgendes geschrieben:
Als Balou zu uns kam, war er 10 Wochen alt. Er war so gut wie nie allein zu Hause. Jetzt wo meine Frau wieder arbeiten geht, haben wir immer wieder versucht Balou an das Alleinsein heranzuführen. Leider reagiert er sehr panisch darauf. Fängt an zu sabbern, kratzt an der Tür, verusucht sich durch die Wände zu kratzen und jault wie ein Schlosshund. Wir haben leider nicht mehr die Zeit ihm das abzugewöhnen.


Das ist aber auch mein einziges Manko. Ich bin sehr gehorsam, habe keinen Jagdtrieb, verstehe mich mit Hündinnen und Rüden, bin abrufbar, leinenführig und habe einen guten Grundgehorsam. Katzen habe ich einmal kennengelernt………. aber Leute die waren echt fies zu mir. Ob ich das übel genommen habe? Frauchen konnte es in dem Gespräch nicht sagen, denn Frauchen hat es nicht mehr probiert, denn Hunde haben ein Recht, vor solchen Killerkatzen geschützt zu werden *pfeif*
Ich mag………….. ja ich liebe Kinder. Schön wäre ein Einzelplätzchen, denn ich brauche nicht mehr als meine Menschen, aber auch mit einem vierbeinigen Partner käme ich gut aus. Frauchen und Herrchen wünschen sich für mich allerdings keine Rudelhaltung und sie würden es wunderbar finden, wenn ich weiter „gebarft“ würde, denn auf Trockenfutter kann ich gut und gerne verzichten.
Wo ist der Mensch, der mich mit zu Arbeit nehmen würde oder aber den ganzen Tag zu Hause ist?????

Vielen Dank für Ihren Besuch bei
Bordeauxdogge sucht Couch!